schliessen
deutsch francais italiano

Sektion Ziegen

Die Sektion Ziegen befasst sich mit wichtigen Krankheiten und Fragen zur Haltung und Fütterung. Im Bereich Gesundheit liegen die Schwerpunkte bei den inneren Parasiten, der Pseudotuberkulose (Abszesskrankheit), dem seuchenhaften Verwerfen, dem Husten als Bestandesproblem sowie bei der Eutergesundheit.

 

 

Im Rahmen des Grundprogrammes bietet der BGK den Mitgliedern der Sektion Ziegen:

  • Unterstützung bei der Abklärung von Betriebsproblemen
  • Anordnungen von Untersuchungen (in Absprache mit dem Bestandestierarzt)
  • Überweisungen ans Tierspital (in Absprache mit dem Bestandestierarzt)

Bei den vom BGK organisierten Kursen / Weiterbildungen profitieren Mitglieder von Vergünstigungen.

 

Parasiten-Überwachungsprogramm Link
Die Parasiten können gerade in der Milchziegenhaltung massive Verluste verursachen. Mit dem Parasiten-Überwachungsprogramm bietet der BGK den Ziegenhaltern eine Möglichkeit, Entwurmungsmittel gezielt einzusetzen.

 

Pseudotuberkulose-Programme    Link
Die beiden Pseudotuberkulose-Programme ermöglichen dem Tierhalter eine erfolgreiche Bekämpfung (Pseudotuberkulose-Sanierungsprogramm) bzw. Vorbeugung (Pseudotuberkulose-Bekämpfungsprogramm) der Krankheit. Die Pseudotuberkulose ist eine Abszesskrankheit, die zu gesundheitlichen Problemen und zu wirtschaftlichen Schäden in einer Ziegenherde führen kann.

Durch diese Programme soll das Image für Ziegen und Ziegenprodukte gefördert werden.

 

CAE-Bekämpfung BLV
Die Viruskrankheit CAE (Caprine Arthritis und Encephalitis) verursachte den Schweizer Ziegenbesitzern bedeutende Verluste von bis zu 40%. Nach der erfolgreichen CAE-Sanierung der Schweizer Ziegenbestände in den letzten Jahren, wurde die CAE von einer "auszurottenden" in eine "zu bekämpfende Tierseuche" umklassiert (TSV Art 218 / 1.7.2011). Alle Ziegenbestände gelten als amtlich anerkannt CAE-frei. Link

 

 

Sind Sie interessiert an einer Mitgliedschaft beim BGK? Weitere Informationen und die Anmeldeunterlagen finden Sie hier.

 

Die Kosten, die dem Tierhalter bei der Teilnahme an diesem Gesundheitsprogramm vom BGK verrechnet werden, finden Sie hier.

Jetzt aktuell

Tierarzneimittelverordnung

die revidierte TAMV ist am 1. April in Kraft getreten

 

Jahresbericht 2015

 

Neues Konzept der Moderhinke-Überwachung in den Kantonen Glarus und Graubünden

Artikel

 

Moderhinke-Kontrollen übrige Schweiz

Vorgehen

 

Kurse / Veranstaltungen

Sachkundenachweis Neuweltkameliden 11.6.2016, Cham

Kurs Fütterung und Verdauung bei Neuweltkameliden 3.9.2016, Pfäffikon

Fortbildung Kontrolle in Hirschhaltungen 3.11.2016, Niederönz

 

Weitere Infos und Anmeldung

Pseudotuberkulose-Kontrollpersonen gesucht

Sind Sie an der Ausbildung zur Pseudotuberkulose-Kontrollperson interessiert? Die Sektion Ziegen sucht motivierte BGK-Mitglieder, die nach dem Besuch eines Ausbildungskurses die Bestände in ihrer Region kontrollieren. Bei Interesse melden Sie sich bitte beim BGK.

Weiter lesen