schliessen
deutsch francais italiano

Moderhinke-Bekämpfung

Der BGK bietet ein Moderhinke-Bekämpfungsprogramm für Schafe an. Die Sanierung basiert auf auf Klauenschnitt, -bad und Hygienemassnahmen. So kann der Erreger aus einer infizierten Herde eliminiert werden.

 

Zur Erlangung des Betriebsstatus „Moderhinke-negativ“ werden Tupferproben im Labor untersucht. Betriebe in der Sanierungsphase werden jährlich kontrolliert.

 

  • Moderhinke ist eine hochansteckende, sehr schmerzhafte Klauenkrankheit der Schafe.
  • Erkrankte Schafe erkennt man am unfreiwilligen knienden Weiden. Dadurch ist die Futtersuche insbesondere auf Alpen erschwert.
  • Folgen sind Abmagerung, Milchleistungsrückgang, verminderte Säugeleistung der Auen und schlechtere Gewichtszunahmen von Lämmern.

 

Details zur Klauenkrankheit Moderhinke finden Sie im Merkblatt Moderhinke.

Der genaue Sanierungsablauf ist in den Technischen Weisungen Moderhinke beschrieben.

Die Tierliste für die Frühjahrskontrollen können Sie direkt herunterladen.

Moderhinke-Kontrollen: Welche Kontrollen muss ich vornehmen? Der BGK informiert jeweils im Januar alle im Programm angeschlossenen Betriebe über die notwendigen Frühjahrskontrollen.

Mitglieder des BGK finden zusätzliche Informationen im Mitgliederbereich.

 

 

 

 

 

 

 

Sanierung der Herde heisst:

Das hochansteckende, auf die Klaue angewiesene Bakterium Dichelobacter nodosus wird eliminiert.

Herdentrennung


sauberes Ausschneiden

wöchentliches Klauenbad bis zur vollständigen Abheilung


zurück

Moderhinke-Bekämpfung

Erfahren Sie mehr über die Moderhinke und deren Bekämpfung 

Jetzt aktuell

Artikel Kupfermangel bei der Ziege Forum 11 2018

 

Newsletter BGK

Anmeldung

 

Kurse / Veranstaltungen

Sektionsversammlung Schafe 26.1.2019 Niederönz

Sektionsversammlung Neuweltkameliden 9.2.2019 Niederönz

Sachkundenachweis Schafe und Ziegen 13.3.2019 Visp

Rund um dei Geburt bei Neuweltkameliden 30.3.2019 Pfäffikon

Anmeldung und weitere Informationen

Mitgliederbereich Homepage

Aus technischen Gründen können wir den Mitgliederbereich der Homepage nicht mehr aktualisieren.